Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung 
Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB), so hat er kein Widerrufs- und Rückgaberecht gem. § 312d BGB i. V. m. §§ 355, 356 BGB. Das Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann).

1. WIDERRUFSBELEHRUNG - Veranstaltungen

1.1. Absage einer Veranstaltung durch den Kunden 

Bei Yogaworkshops, Yogaretreats, Yogalehrerausbildungen etc. besteht, wenn nicht anders für diese Veranstaltung angegeben kein Anspruch auf Erstattung des Veranstaltungspreises. Wir empfehlen den Abschluss einer Event-/Veranstaltungsversicherung. 

Aus Kulanz, kann für o.g. Veranstaltungen einmalig eine Ersatzperson benannt werden. 

Bis zum Beginn einer Veranstaltung (Yogakurs, Konzert etc.) kann der Kunde jederzeit ohne Angabe von Gründen von der Veranstaltung zurücktreten (dies bedeutet nicht, dass der Kaufpreis erstattet wird)

Aus Kulanz, kann für o.g. Veranstaltungen einmalig eine Ersatzperson benannt werden. Der Rücktritt ist gegenüber dem Anbieter zu erklären:

Peace Yoga Berlin GbR Dr. Niklas Noack und Moritz Ulrich

Glogauer Str. 19

10999 Berlin, Deutschland

Telefax: 030-55 21 30 02
E-Mail: info@peaceyoga.de

Einer bestimmten Form bedarf die Rücktrittserklärung nicht, obgleich dem Kunden in seinem eigenen Interesse der Rechtssicherheit eine Erklärung zumindest in Textform (z.B. E-Mail) empfohlen wird.

Bei Yogaworkshops, Yogaretreats, Yogalehrerausbildungen etc. besteht, wenn nicht anders für diese Veranstaltung angegeben kein Anspruch auf Erstattung des Veranstaltungspreises. Wir empfehlen den Abschluss einer Event-/Veranstaltungsversicherung. 

Aus Kulanz, kann für o.g. Veranstaltungen einmalig eine Ersatzperson benannt werden. 

1.2. Absage einer Veranstaltung durch den Anbieter 
Wird eine beim Anbieter gebuchte Veranstaltung nicht oder weniger als zur Hälfte durchgeführt, erstattet der Anbieter dem Kunden den von ihm entrichteten Veranstaltungspreis zurück. Für Aufwendungen über eine Zurückerstattung des Veranstaltungspreises hinaus (wie z.B. Reise- oder Unterkunftskosten) haftet der Anbieter nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seinerseits, nicht aber, wenn die Absage der Veranstaltung außerhalb der Einflussmöglichkeiten des Anbieters (z.B. im Falle von Krankheit der Künstler oder Lehrer sowie im Falle höherer Gewalt) liegt.

 

2. Widerrufsrecht - 

Verträge für die Lieferung von Waren
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflicht gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB, sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 S.1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Der Widerruf ist zu richten an: Peace Yoga Berlin GbR Dr. Niklas Noack und Moritz Ulrich Glogauer Str. 19 10999 Berlin, Deutschland Telefax: 030-55 21 30 02 E-Mail: info@peaceyoga.de  . Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurück zu senden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss des Widerrufsrechts Ein Widerrufsrecht nach den vorstehenden Bedingungen gemäß § 312d BGB besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind und in allen anderen gesetzlich vorgesehenen Fällen.